HKC

Nachrichten

grünes Transformationsprojekt: „Climate District“-Initiative

Ein schönes Projekt im Bereich der Retentionsflächen wurde vom Architekturbüro SLA in Kopenhagen umgesetzt: Sie haben, im Rahmen der „Climate District“-Initiative, einen urbanen Raum zu einem Regenwasserschutzgebiet umgestaltet. Dazu wurden 586 neue Bäume gepflanzt, zu denen bei Starkregen das Wasser geleitet wird und langsam versickern kann. Der zugehörige Artikel des Magazins "polis" ist hier zu finden.

 

Thematisch angelehnt an das Projekt lässt sich die aus dem Forschungsprojekt "MURIEL: Multifunktionale Retentionsflächen" entstandene Arbeitshilfe empfehlen. Per Klick auf den hinterlegten Link gelangen Sie direkt zur PDF (22,66 MB).

der Hochwasser-Pass - empfohlen vom deutschen Klimavorsorgeportal der Bundesregierung

Das deutsche Klimavorsorgeportal (KLiVO) der Bundesregierung hat den Hochwasser-Pass vorgestellt und zusammengefasst.

Der zugehörige Steckbrief lässt sich hier einsehen.

Neues Verbundprojekt: Hochwasserpass HOWAMAN

Das HKC ist Teil des Verbundprojekt „Nachhaltige Strategien und Technologien für das Hochwasserrisikomanagement in ariden und semiariden Gebieten“ (HOWAMAN) mit Kooperationspartner aus der Privatwirtschaft und diversen Forschungsinstituten.

Im Rahmen des Projekts ist das HKC speziell für die Bearbeitung des Teilvorhaben „Hochwasser-Pass für aride und semi-aride Gebiete zur Stärkung der Eigenvorsorge gegen Hochwasser und Starkregen“ zuständig.

Das Projekt leistet einen Beitrag zur Fördermaßnahme „Internationales Katastrophen- und Risikomanagement - IKARIM“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit“ und wird durch das BMBF finanziell unterstützt.

     Die finanzielle Unterstützung beinhaltet die Einstellung eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters für die Dauer der Projektlaufzeit beim HKC.

Kampagne "Bonn Unterstützt" - Infoveranstaltung in Bonn abgesagt - Neuer Termin im April

Das HochwasserKompetenzCentrum hat in Kooperation mit der Stadt Bonn eine Kampagne zur Aufklärung und Eigenvorsorge der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bonn gestartet. Nähere Informationen und weiterleitende Links finden Sie hier.

Im Zuge der aktuellen Bemühungen einer bestmöglichen Eindämmung von COVID-19 ist die Informations- und Bürgerberatung, die am 14.03.2020 in der Bonner Innenstadt hätte stattfinden sollen, abgesagt worden und bis auf weiteres verschoben. Nähere Informationen folgen noch, wir halten Sie auf dem Laufenden.