Die Projektgruppe

 

Auf Initiative von Prof. Dr. Andreas Schumann hat eine HKC Projektgruppe praxisorientierte Hinweise zum Umgang mit hydrologischen Belastungsgrößen zur Ermittlung von Hochwassergefahren in einem Werkstattbericht erarbeitet. In Zeiten des Klimawandels nehmen die Starkniederschläge messbar zu. Somit verändern sich auch innerhalb von kurzer Zeit die Werte für die Wiederkehrwahrscheinlichkeiten. Das hat Auswirkungen auf die hydrologischen Belastungsgrößen zur Ermittlung von Hochwasser- und Starkregengefahren. Für das Hochwasser- und Starkregenrisikomanagement sind das erhebliche Veränderungen: Ausbaugrade von Hochwasserschutzanlagen verändern sich oder müssten ggf. größer gebaut werden; hydrologischen Grundlagen für die Ermittlung von Überschwemmungsflächen in Hochwasser- und Starkregengefahrenkarten und folglich ihre Ausbreitung variieren, usw..

 

Der fertige Werkstattbericht lässt sich hier als PDF herunterladen oder unterhalb, direkt im Browser, als Flipbook durchblättern (für die mobile Darstellung das Cover-GIF anklicken).

Creative Commons Lizenzvertrag
HKC Werkstattbericht - Umgang mit hydrologischen Belastungsgrößen in Zeiten des Klimawandels - Hochwasser und Starkregen von HochwasserKompetenzCentrum e.V. ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.